Tipps

Schlafstörungen - Teil 1

Passende Artikel
MA1401 Vata Balance, 50 Tbl., 50 g MA1401 Vata Balance, 50 Tbl., 50 g
Inhalt 50 g (€ 43,20 * / 100 g)
€ 21,60 *
MA1402 Emotional Balance, 50 Tbl., 50 g MA1402 Emotional Balance, 50 Tbl., 50 g
Inhalt 50 g (€ 43,20 * / 100 g)
€ 21,60 *
MA1778 Nictomap, 60 Tbl., 60 g MA1778 Nictomap, 60 Tbl., 60 g
Inhalt 60 g (€ 30,17 * / 100 g)
€ 18,10 *
MA505 Triphala Plus, Bio, 60 Tbl., 60 g MA505 Triphala Plus, Bio, 60 Tbl., 60 g
Inhalt 60 g (€ 26,65 * / 100 g)
€ 15,99 *
MA505 Triphala Plus, Bio, 250 Tbl., 250 g MA505 Triphala Plus, Bio, 250 Tbl., 250 g
Inhalt 250 g (€ 18,16 * / 100 g)
€ 45,40 *

Ursachen von Schlafstörungen

Psyche

Sorgen

Kummer

Ärger

Angst

Stressfaktoren Überarbeitung
Biorhythmen

Schicht- und Wechseldienst

Zu spätes Zubettgehen (Pitta-Phase der Nacht)

Stimulanzien

Koffein

Nikotin

Alkohol

Drogen

Ernährung

Zu spätes und zu schwer verdauliches Abendessen, Vata anregende Nahrungsmittel abends

Fasten

Medikamente  
Störfeld am Schlafplatz Geopathie, Elektrosmog, Mobilfunk
Krankheiten Schilddrüsenüberfunktion, Wechseljahrsbeschwerden, Apnoe-Syndrom, Bluthochdruck

Ernährung

Ernährungsfehler als Ursache für Schlafstörungen werden in der modernen Medizin oft völlig missachtet, gehören aber zu den häufigsten Ursachen. Das Abendessen sollte leicht verdaulich und ohne tierisches Eiweiß sein und relativ früh abends erfolgen. Besonders geeignet sind Vata beruhigende Nahrungsmittel:

  • Reis

  • Nudelgerichte

  • Milchbrei

  • Milchreis

  • gedünstetes Gemüse

  • warme nahrhafte Suppen.

Ungünstig wirken sich aus:

  • Fleisch

  • Wurst

  • Käse

  • Fisch

  • Eier

  • Yoghurt, Topfen

  • ausschließlich Rohkost

  • blähende Speisen und üppige Mahlzeiten.

Um Körper und Geist ausgewogen zu ernähren ist es daher erforderlich, mittags die Hauptmahlzeit einzunehmen, damit eine kleine, aber wohlschmeckende Abendmahlzeit ausreicht, um Körper und Geist zu ernähren. Natürlich sollten Stimulanzien wie Kaffee, schwarzer Tee, auch grüner Tee in größeren Mengen, Coca-Cola oder auch Alkohol nicht zu sich genommen werden.

Biorhythmen

Die ayurvedische Medizin hat eine einfache Erklärung dafür: Während viele Menschen am frühen Abend schläfrig sind und sich eine gewisse Müdigkeit einstellt, wird nach 22 Uhr neue Energie frei, die Wachheit nimmt wieder zu und es wird schwierig einzuschlafen.

Der Grund ist das Pitta-Dosha, das zwischen zehn und zwei Uhr nachts eine aktive Phase durchläuft und Energie freisetzt. Diese ist gedacht für Regeneration, vor allem der Pitta-Organe (Leber, Galle, hormonelles System, Verarbeitungsprozesse im Nervensystem). Während der Pitta-Zeit der Nacht arbeitet Agni außerdem so, dass Nahrung, vor allem der erste Nährsaft Rasa, von guter Qualität gebildet wird und danach in die Zellen befördert werden kann. Das Pitta der Nacht bildet darüber hinaus die Wärme des Körpers während des Schlafes. Wenn diese Energie also anderweitig verbraucht wird, indem man zum Beispiel geistig oder körperlich aktiv ist, der findet in dieser Zeit nicht mehr zur Ruhe.

Auch in der später folgenden Vata-Phase der Nacht (2-6 Uhr morgens) ist der Schlaf dann häufig nur oberflächlich, von vielen Gedanken, auch Sorgen und Ängsten durchzogen. Erst gegen Morgen, mit Beginn der Kapha-Zeit des Tages (6-10 Uhr) stellt sich dann meist wieder ein wohliger und süßer, schwerer Schlaf ein.

Verhalten

Wer an Schlafstörungen leidet, der sollte den Abend mit entspannenden Tätigkeiten ausklingen lassen und alle aufregenden Verhaltensweisen meiden. Ein erholsamer Abendspaziergang, leicht sportliche Aktivität, Yoga-Asanas oder entspannde Gespräche.

Ayurvedische Präparate

Im Maharishi-Ayurveda werden mehrere Arten von Schlafstörungen unterschieden: Vata-,Pitta- und Kapha-bedingte Schlafstörungen.

Zu sehr angeregtes Vata wird vor allem beruhigt durch Rasayanas, Nerventonika, die Withania somnifera, Asparagus oder Nardostachys jatamansi, den indischen Baldrian, enthalten. Solche Mittel sind zum Beispiel MA1401, MA1402, MA1778.

Ist zuviel Kapha die Ursache, weil das Übermaß an Schwere im Körper den Stoffwechsel so belastet, dass der Organismus nicht zu einer erholsamen Ruhe findet, dann helfen Heilpflanzenmischungen, die reinigend und verdauungsunterstützend wirken, wie MA1682 Tabletten.

Pitta-Störungen als Grund der Schlaflosigkeit äußern sich in Hitze, Schweißausbrüchen, Träumen von Kampf oder aggressiven Gefühlen. MA1684 Tabletten haben kühlende, Pitta ausgleichende Eigenschaften. Sie sind besonders bei Durchschlafstörungen angezeigt, zum Beispiel bei dem Erwachen zwischen zwei und vier Uhr morgens.

Relativ viele Patienten schlafen allein durch die Einnahme von Triphala MA505 in der Nacht besser, offensichtlich, weil dadurch der Stoffwechsel verbessert und das Schlafen somit erleichtert wird.

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Buch "Ayurveda Grundlagen und Anwendungen" (Dr. Schachinger und Dr. Schrott) Seite 173ff.

Nähere Informationen können Sie aus oben genannter Literatur entnehmen.

Haben Sie Schlafprobleme und möchten diese gerne bei einer Konsultation mit Dr. Schachinger besprechen, können Sie sich jederzeit per Email an info@ayurvedaarzt.at an uns wenden oder Sie rufen während der Ordinationszeiten unter 07752/86622 an.

 

Text Schlafstörungen Teil 2

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.