Tipps

Ayurvedische Selbstmassage

Passende Artikel
Massageöl Vata, kNk, vegan, 200 ml Massageöl Vata, kNk, vegan, 200 ml
Inhalt 200 ml (9,00 € * / 100 ml)
17,99 € *
MP1 Sesamöl mit Kräutern gereift, 500 ml MP1 Sesamöl mit Kräutern gereift, 500 ml
Inhalt 500 ml (3,40 € * / 100 ml)
17,00 € *
Kokosöl duftneutral in der Flasche, Bio, 250 ml Kokosöl duftneutral in der Flasche, Bio, 250 ml
Inhalt 250 ml (2,12 € * / 100 ml)
5,30 € *
Massageöl Kapha, kNk, vegan, 200 ml Massageöl Kapha, kNk, vegan, 200 ml
Inhalt 200 ml (9,00 € * / 100 ml)
17,99 € *
Massageöl Pitta, kNk, vegan, 200 ml Massageöl Pitta, kNk, vegan, 200 ml
Inhalt 200 ml (9,00 € * / 100 ml)
17,99 € *
Mandelöl kaltgepresst und unbehandelt, Bio, 250 ml Mandelöl kaltgepresst und unbehandelt, Bio, 250 ml
Inhalt 250 ml (9,40 € * / 100 ml)
23,50 € *

Königliche Wellness für Zuhause

Verbinden Sie das Nützliche mit dem Angenehmen! Sie werden staunen, wie einfach und wohltuend es ist, sich selbst nach Ayurveda zu verwöhnen und dabei ein großes Plus für Ihr tägliches Wohlbefinden zu gewinnen.

Im Ayurveda wird eine Fülle von Anwendungen beschrieben, die wunderbar angenehm sind und gleichzeitig die Gesundheit fördern, indem sie unser inneres Gleichgewicht wiederherstellen. Eine Ganzkörperölmassage vor dem morgendlichen Duschen oder Baden nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein. Sie ist einfach durchzuführen, leicht in die morgendliche Tagesroutine zu integrieren und schafft viele positive Effekte, die Sie bald nicht mehr missen möchten. Nehmen Sie sich dafür morgens ungefähr eine Viertelstunde Zeit und genießen Sie die ganzheitlichen Wirkungen auf Ihren Körper und Geist während des ganzen Tages.

Seit Jahrtausenden hoch gepriesen

Ein Zitat aus dem ayurvedischen Lehrbuch Charak Samhita: "Die Anwendungen von Ölmassagen (Abhyanga) führen zu einem sanften, flexiblen, starken und anziehenden Körper. Sie sind äußerst vorteilhaft für die Haut und sollten daher regelmäßig durchgeführt werden." Die positiven Auswirkungen einer Kopfmassage werden besonders betont: "Wird eine regelmäßige Ölmassage im Kopfbereich durchgeführt, stärkt dies Haare und Haarwurzeln; die natürliche Haarfarbe wird bewahrt und die Gesichtshaut dankt es mit strahlender Schönheit; alle Sinnesorgane werden geschärft; ein erholsamer Schlaf und emotionale Ausgeglichenheit werden gefördert. Probleme wie Kopfschmerzen, Haarausfall oder graue Haare werden nicht auftreten." Eine Ölmassage hat eine äußerst besänftigende Wirkung auf das Nervensystem, das dem sogenannten Vata-Dosha - einem von drei grundlegenden Funktionsprinzipien in der Natur - zugeordnet wird. Sie ist daher besonders für Menschen zu empfehlen, die oft nervös sind oder ständig unter Stress stehen.

Sanft, aber tiefgreifend

Bei einer ayurvedischen Ölmassage geht es nicht um ein kräftiges Massieren des Muskelgewebes, sondern darum, Körper und Geist durch harmonisierende Öle und sanfte Bewegungen ein tiefes inneres Gleichgewicht zu schenken. Das Hauptaugenmerk liegt also darauf, das Öl auf der Haut gleichmäßig zu verteilen und sorgfältig zu verstreichen, damit es gut einziehen kann.

Vorbereitungen

Die Massage kann im Stehen oder Sitzen durchgeführt werden. Nehmen Sie ein großes Handtuch als Unterlage, um Ölflecken auf dem Boden zu vermeiden und sorgen Sie für eine angenehm warme Raumtemperatur. Idealerweise sollte das Öl etwas über Körpertemperatur vorgewärmt sein. Geben Sie dazu den Behälter, in dem Sie das Öl aufbewahren (Glas- oder Plastikflasche), für kurze Zeit in ein heißes Wasserbad.

Kurzanleitung zur Ölmassage

Massieren Sie zuerst den Kopfbereich mit kleinen, kreisenden Bewegungen, anschließend Nacken, Hals, Schultern, Arme und Hände. Massieren Sie die langen Knochen mit Auf- und Abwärtsbewegungen in Längsrichtung und die Gelenke kreisförmig, Bauch- und Brustbereich sanft, den Bauch mit langsamen, kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn. Zuletzt massieren Sie Füße und Fußsohlen. Die beste Wirkung erzielen Sie, wenn Sie das Öl mindestens 15 Minuten einziehen lassen, bevor Sie duschen oder baden. Sollten Sie einmal wenig Zeit haben, massieren Sie nur Kopf, Ohren und Fußsohlen.

Die ausführliche Anleitung

Die gesamte Massage sollte mit wenig Druck ausgeübt werden. Massieren Sie langsam und gleichmäßig. Geben Sie das Öl entweder direkt auf die Haut oder erst in die Handfläche und verteilen es dann. Halten Sie die Hand dabei wie eine Schale und lassen Sie den Daumen angelegt. Massieren Sie mit der ganzen Hand - nicht nur mit Fingerspitzen oder Handfläche. Am Ende sollte ein dünner Ölfilm den gesamten Körper bedecken. Sollten Sie einmal nur wenig Zeit haben, ist es besser, die gesamte Massage etwas zu kürzen, anstatt Sie ganz ausfallen zu lassen. Massieren Sie dann nur Kopfhaut, Ohren und Fußsohlen.

  1. Beginnen Sie mit der Massage des Kopfbereiches. Massieren Sie die Kopfhaut mit kleinen, kreisenden Bewegungen. Lassen Sie sich dafür genügend Zeit. Anschließend massieren Sie die Ohren und das Gesicht. Bei den Ohren sollten Sie ganz besonders sanft vorgehen. Sie können nun das Öl über den ganzen Körper verteilen, um ihm genügend Zeit zu geben, in die Haut einzudringen.

  2. Massieren Sie nun Hals und Schultern. Denken sie daran, mit der offenen Handfläche und den Fingern zu massieren - weniger mit den Fingerspitzen.

  3. Als nächstes behandeln Sie Arme, Hände und Finger. Massieren Sie die langen Knochen mit langen Auf- und Abwärtsbewegungen und die Gelenke mit kreisförmigen Bewegungen im Uhrzeigersinn.

  4. Brust- und Bauchbereich sollten sehr sanft massiert werden. Kreisende Bewegungen über dem Brustkorb, gerade Auf- und Abbewegungen über dem Brustbein und dem Solarplexus. Massieren Sie den Bauch mit langsamen, kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn - mit dem Nabel als Mittelpunkt.

  5. Den Rücken massieren Sie, soweit es Ihnen möglich ist. Hier können Sie ruhig etwas mehr Druck ausüben.

  6. Auch die Beine können etwas kräftiger massiert werden und zwar in derselben Weise wie die Arme: Gerade an den langen Knochen und kreisend an den Gelenken.

  7. Zuletzt massieren Sie Füße und Fußsohlen. Am besten lassen Sie das Öl mindestens 15-20 Minuten auf der Haut, bevor Sie duschen oder ein Bad nehmen. Dadurch hat sie Zeit, das Öl aufzunehmen. Bei Erkältungskrankheiten und Verdauungsbeschwerden sollten Sie vorübergehend keine Ölmassagen durchführen.

Vollenden Sie Ihr morgendliches Wellnessprogramm durch ayurvedische Kosmetik- und Körperpflegeprodukte. Diese reinigen und pflegen die Haut durch kostbare Kräuterauszüge, basierend auf original ayurvedischen Rezepturen. Die Maharishi Ayurveda Kosmetikserie und auch die Massageöle sind nach BDIH zertifiziert und entsprechen strengen Richtlinien für kontrollierte Naturkosmetik.

Video Anleitung von vpk auf englisch:

 

Maharishi Ayurveda Produkte für die SelbstmassageBauch587cb84be3c48

Ayurveda-Massageöl in allerfeinster Qualität

Fertig gereiftes, feinstes biologisches Sesamöl für die tägliche Selbstmassage in einer handlichen 200 ml-Flasche. "Gereift" bedeutet: einmal kurz erhitzt auf 100-108°C, dadurch wird das Öl "dünnflüssiger" und kann leichter in die Haut eindringen. Dieses Öl ist für alle Typen geeignet.

Vata-, Pitta- und Kapha-Massageöle

Reichhaltige Kräuteröle nach original ayurvedischer Rezeptur: "Vata Massageöl" für normale bis trockene Haut, "Pitta" für empfindliche Haut und "Kapha" bei fettender Haut.

Garshan Seiden-Handschuhe

Für die ayurvedische Trockenmassage zur Stimulierung und besseren Durchblutung des Bindegewebes. Eine Anleitung zur Garshan-Selbstmassage liegt den Handschuhen bei.

Haaröle

Eine Wohltat für die Kopfhaut und das Ayurveda-Geheimnis für gepflegtes, glänzendes Haar voller Spannkraft.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.