Tipps

Was ist Ayurveda bzw. was ist ein Dosha?

Ayurveda ist das Wissen für ein langes, glückliches und gesundes Leben. Ayurveda ist natürlich und ganzheitlich, zeitlos und gleichzeitig modern. Seine Anwendung ist einfach und unabhängig davon, woher wir stammen und wo wir leben, welche Vorlieben und Abneigungen wir haben. Sein Geheimnis liegt in seinem ganzheitlichen Ansatz und dem Wissen um unsere Einheit mit der Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten. Der Ayurveda zeigt uns den Weg zu einem Leben im Gleichgewicht – die Grundlage für vollkommenes Wohlbefinden, natürliche Schönheit und dauerhafte Gesundheit.

Der Schlüssel zum Wohlbefinden durch Ayurveda liegt im Verständnis der drei ayurvedischen Grundenergien „Vata“, „Pitta“ und Kapha“. Alle unsere körperlichen, geistigen und seelischen Eigenschaften bringen eine völlig individuelle Balance dieser Grundkräfte in unserer Persönlichkeit zum Ausdruck. Sie bilden unseren „Ayurveda-Typ“, unsere innere Natur, den Bauplan für ein gesundes, langes Leben  – einzigartig und unverwechselbar wie ein Fingerabdruck.

Vata, Pitta, Kapha

Bewegung, Stoffwechsel, Struktur

Laut Ayurveda gibt es drei grundlegende Kräfte, die den gesamten Kosmos, die Natur und auch den Menschen durchdringen: die drei „Doshas“. Sie steuern alle Körperfunktionen und bestimmen den eigenen Typ. Die individuelle Verteilung der drei Doshas prägt die unterschiedlichen Merkmale unserer jeweiligen Persönlichkeit, unsere Vorlieben und Abneigungen, unsere Schwächen und Stärken.

Befinden sich die drei Doshas in ihrem individuellen Gleichgewicht, bedeutet dies, dass alle Körperfunktionen ungehindert ablaufen können – nach Ayurveda sind wir dann kerngesund und fühlen uns vollkommen wohl in unserer Haut. Gerät die Dosha-Balance jedoch aus dem Gleichgewicht, etwa weil ein Dosha übermäßig Einfluss ausübt, können sich Krankheiten bilden. Deshalb erläutern die ayurvedischen Schriften, mit welchen einfachen Maßnahmen man ein Dosha auf sanfte Weise wieder in seine natürliche Balance zurückführen kann. So werden die natürlichen, körpereigenen Selbstheilungskräfte gestärkt.

Das sind die drei Doshas:

VATA – das Bewegungsprinzip

ist verantwortlich für das Nervensystem, die Atmung und alle Bewegungsabläufe im Körper. Dem Vata-Dosha werden die Elemente Äther und Luft zugeordnet. Bei ausgeglichenem Vata fühlt man sich energievoll, froh, enthusiastisch und kreativ; der Geist ist ruhig, klar und wach.

PITTA – das Stoffwechselprinzip

regelt unter anderem die Verdauung und die Körpertemperatur. Im geistigen Bereich steht es für einen scharfen Intellekt und Emotionen. Pitta besteht in erster Linie aus dem Feuerelement. Im Gleichgewicht verleiht es Zufriedenheit, Energie, Sprachgewandtheit, eine gute Verdauungskraft, die richtige Körpertemperatur und einen klaren Geist.

KAPHA – das Strukturprinzip

verleiht dem Körper Festigkeit und Stabilität und hält den Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Die Elemente Erde und Wasser werden ihm zugeordnet. Ein ausgeglichenes Kapha schenkt Kraft, Ausdauer, ein gutes Immunsystem, Geduld und psychische Stabilität.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.