Tipps

Jahresprodukt 2019, Ayurvedische Einzelheilkräuter - Tulsi

Dr. Wolfgang Schachinger

Passende Artikel
Tulsi, Bio, 60 Tbl., 30 g Tulsi, Bio, 60 Tbl., 30 g
Inhalt 30 g (€ 38,34 * / 100 g)
€ 11,50 *
MA1405 Prana-Rasayana, 20 Tbl., 20 g MA1405 Prana-Rasayana, 20 Tbl., 20 g
Inhalt 20 g (€ 59,95 * / 100 g)
€ 11,99 *
Sale
MA1788 Allemap, 60 Tbl., 60 g MA1788 Allemap, 60 Tbl., 60 g
Inhalt 60 g (€ 51,08 * / 100 g)
€ 30,65 * € 34,10 *

Tulsi, das indische Basilikum, gehört zu den beliebtesten ayurvedischen Heilpflanzen. Am Land gibt es kaum ein Haus in Indien, vor dessen Eingang diese als heilig verehrte Pflanze fehlt. Tulsi gilt als reinigende Heilpflanze, die negative Energien von Haus und Garten fernhält. Nicht nur ihr Duft wird geschätzt, die rot-grünen Blätter sind gern genutztes Gewürz für delikate Haupt- und Süßspeisen.

Ayurvedische Eigenschaften

Aus ayurvedischer Sicht gleicht Tulsi Vata und Kapha aus. Es beruhigt alle Schleimhäute, wirkt appetitanregend und verdauungsfördernd, ist gut für Herz und Emotionen, und beseitigt schlechten Körpergeruch. Die etwas scharf, bitter, herb und süßlich schmeckenden Blätter wirken leicht erwärmend. Sie nähren Ojas, die Grundlage des Immunsystems, und werden deswegen traditionell bei banalen Infekten mit Husten und Schleimbildung eingesetzt. Durch die immunmodulierende Wirkung bewährt sich Tulsi auch bei allergischen Beschwerden. Tulsi wird im Ayurveda vielfältig eingesetzt – als Einzelmittel, als Teil von Komplexmitteln, als Gewürz, als Tee und als essentielles Öl.

Wissenschaftliche Studien

Wissenschaftlich gesehen enthält Tulsi ätherische Öle (Eugenol, Estragol und Terpene), Vitamine (A und C), Bitter- und Schleimstoffe. Im Tierversuch konnten antibakterielle und tumorhemmende Eigenschaften nachgewiesen werden. Bei einer klinischen Studie an psychiatrischen Patienten führte die Verwendung eines Tulsi-Extraktes zu signifikanten Verbesserungen bei Angststörungen, Stresssymptomen und Depressionen bei gleichzeitiger Verbesserung der Aufmerksamkeit.

Quelle: Schrott und Ammon „Heilpflanzen der ayurvedischen und westlichen Medizin“ Springerverlag 2012 

Praktische Anwendung

Im Maharishi Ayurveda wird Tulsi in den Komplexmitteln MA 1405 (günstig zur Vorbeugung  und begleitenden Anwendung bei Infekten der Atemwege) und MA 1788 Allemap (empfohlen zur begleitenden Anwendung bei allergischen Beschwerden) verwendet.

Das ayurvedische Einzelmittel Tulsi in Kapselform enthält die getrockneten Blätter von Basilikumpflanzen aus biologischer Landwirtschaft, abgefüllt in vegetarische Kapseln. Diese Reinsubstanz ist sehr geeignet für eine Frühjahrskur. Man kann zum Beispiel nach einer Entschlackung 2-3-mal täglich eine Kapsel vor dem Essen nehmen, um alle gewünschten Wirkungen von Tulsi zu erzielen.

Empfohlene Dosierung: 2-3-mal täglich eine Kapsel vor dem Essen.

Tags: #Tulsi

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.