Tipps

Ayurvedische Heilkräuter

Heilkräuter werden seit Menschengedenken zur Erhaltung der Gesundheit und Heilung von Krankheiten eingesetzt. In den letzten hundert Jahren sind Heilkräuter durch die Anwendung industriell erzeugter chemischer Medikamente stark in den Hintergrund gedrängt worden. Bei vielen Menschen setzt sich jedoch die Erkenntnis durch, dass diese chemischen Mittel viel zu oft, viel zu früh bei beginnenden Krankheiten und viel zu lange eingesetzt werden.

Heilkräuter erleben einen neuen Boom! Zu diesem weltweiten Boom hat Maharishi Ayurveda signifikant beigetragen. Bei der Anwendung von Heilkräutern ist die Qualität der Produkte von höchster Wichtigkeit. Berichte über ayurvedische und chinesische Heilpflanzen-Produkte, die mit Schwermetallen kontaminiert sind, haben jedoch viele Menschen skeptisch gemacht.

Schwermetalle in Ayurveda-Produkten?

In zwei Veröffentlichungen aus den Jahren 2004 und 2008 haben Forscher darauf hingewiesen, dass außerhalb Indiens ayurvedische Produkte mit zum Teil gefährlichen Belastungen an Schwermetallen in Verkehr gebracht wurden. Das hat die Öffentlichkeit alarmiert und eine zum Teil feindliche Haltung gegenüber ayurvedischen Produkten hervorgerufen.

Die Firma Maharishi Ayurveda India, die den weltweiten Bedarf an Maharishi Ayurveda Produkten herstellt, achtet seit ihrer Gründung im Jahr 1985 auf höchste Qualitätsansprüche. Schon damals wurden Laboranalyse-Geräte angeschafft, die sowohl die Echtheit als auch die Reinheit der verwendeten Rohstoffe nachweisen können. Von Anfang an ist es bei Maharishi Ayurveda zum Prinzip geworden, dass alle MA-Mittel sowohl in Indien als auch in Europa strengsten Qualitätskontrollen unterworfen werden. So wird jede Charge eines jeden Produkts, das in der EU in Verkehr gebracht wird, von 2 unabhängigen Labors auf den Gehalt von Herbiziden und Pestiziden, Schwermetallen und infektiösen Materialien (Pilzsporen und Bakterien) untersucht.

herstellunghygieneanalyse

 

Nur Chargen von Maharishi Ayurveda Produkten, die deutlich unter den erlaubten Grenzwerten sind, werden zum Verkauf angeboten.

 

 

Schwarze Schafe im europäischen Markt

Das ist nicht selbstverständlich. Bei einer Analyse von Ayurveda-Produkten, die von verschiedenen Anbietern in Europa verkauft werden, hat eine nicht veröffentlichte interne Untersuchung einer ayurvedischen Handelsfirma erhebliche Mängel bei 8 von 10 der untersuchten Produkte festgestellt. So wurden erlaubte Grenzwerte bei Schwermetallen und anderen toxischen Substanzen zum Teil erheblich überschritten.

Qualitätsgarantie von Maharishi Ayurveda

Bei den Maharishi Ayurveda Produkten, die in Europa im Handel sind, sind durch die engen Kontrollen aller Chargen durch externe Labors Überschreitungen von Grenzwerten ausgeschlossen.

Maharishi Ayurveda geht davon aus, dass Förderung von Gesundheit das höchste Ziel ist. Das kann nur mit pflanzlichen Mitteln erreicht werden, die frei von Toxinen und dadurch bedingten schädlichen Nebenwirkungen sind.

ashwagandha

shatavariwpOTGPRiWjQnpIndividualisierte Anwendung

Neben der Reinheit der pflanzlichen Mittel, die im Maharishi Ayurveda verwendet werden, trägt noch eine Tatsache zu besonderer Wirksamkeit bei. Die Produkte werden entsprechend den Doshas Vata, Pitta und Kapha individualisiert verwendet.

 

Quellennachweis:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2755247/

https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/1108395

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.