Tipps

Unser ökologisches Verständnis

Sabrina Schachinger

Wir bekommen immer wieder Anfragen bzw. Beschwerden zu unserem Verpackungsmaterial. Aus diesem Grund möchten wir dazu Stellung nehmen.

Gesundheit und Umwelt hängen eng miteinander zusammen. Wer Verantwortung für Gesundheit übernimmt, ist auch verpflichtet, ökologisch nachhaltig zu wirken. Uns sind beide Bereiche wichtig. Mit unseren Maharishi Ayurveda Produkten und Dienstleistungen, wie Webinaren, Seminaren usw., haben wir das Ziel, alle Menschen, die uns vertrauen, auf dem Weg zu guter Gesundheit zu unterstützen. Nur in einer gesunden Umwelt können wir uns wirklich wohl fühlen, und nur in einer gesunden Umwelt können auch qualitativ hochwertige Heilpflanzen gedeihen. Gerne zeigen wir Ihnen, wie wir unsere ökologische Verantwortung wahrnehmen.

Maharishi Ayurveda ist Teil der vedischen Wissenschaft, die Mensch, Natur und Kosmos als Einheit sieht. Alle Aspekte des Universums beeinflussen sich gegenseitig. Wer auf einer Ebene der Schöpfung schadet, beeinflusst auch die anderen Ebenen ungünstig. Aus diesem Wissen entsteht ein tiefes Verständnis für ein gesundes Leben und eine hohe Verantwortung für Gleichgewicht in der Natur.

Die Maharishi Ayurveda GmbH ist sich dieser Verantwortung bewusst und richtet sich in ihrem wirtschaftlichen Handeln bewusst nach Kriterien einer nachhaltigen Ökologie. So fördern wir Gesundheit und schonen unsere Umwelt für diese und für die kommenden Generationen.

Maharishi Ayurveda India

  • Wenn möglich, stammen die Zutaten für die Maharishi Ayurveda Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau auf eigenen landwirtschaftlichen Flächen.

  • Die Produktpalette mit Artikeln nach Bio-Richtlinien wird ständig erweitert.

  • Es werden die Inhaltsstoffe weitgehend direkt vor Ort verarbeitet, um Transportwege zu minimieren.

  • Seltene Pflanzenarten werden eigens angebaut, um den Reichtum der indischen Flora zu schützen und zu erhalten.

  • Produkttransporte werden hauptsächlich per Seeweg durchgeführt, um den CO2 Verbrauch durch Flüge zu vermeiden.
 

Maharishi Ayurveda Ried

  • Wir kochen in unserer Küche werktags frisch und verwenden soweit wie möglich regionale und biologische Zutaten. Hier wird sehr darauf geachtet, dass keine Lebensmittel verschwendet werden.

  • Wir verwenden Strom aus unserer hauseigenen Photovoltaik-Anlage.

  • Wir sind Meister im Sammeln von einseitig bedrucktem Papier, das wir schneiden und für interne Notizen benutzen.

  • Im Haus wird für Mitarbeiter und Gäste Granderwasser angeboten - Getränke aus Flaschen verwenden wir keine.

  • Wir versuchen, Produkte einzulisten, die regionalen Ursprungs sind, und deren Verpackungsmaterialien wiederverwendbar, zum Beispiel aus Glas bzw. Zuckerrohr, sind (Honig, Kosmetik, Ghee; Biogena-Produkt Range - mehr dazu hier).

  • Verpackungsmaterial
    Wo immer möglich, benutzen wir umweltfreundliches Verpackungsmaterial aus Altpapier und Stärke. Verpackungsmaterial wie Flocken, Noppenfolie, Kartons, Papier etc. bekommen wir zu einem großen Teil von anderen Firmen. Diese würden das  Verpackungsmaterial entsorgen. Wir kaufen nur sehr selten und in Fällen in denen  es notwendig ist neues Verpackungsmaterial zu.

    Unsere Verpackungsflocken beziehen wir vom Altstoffsammelzentrum (ASZ) Ried. Sie werden dort von den MitarbeiterInnen des ASZ aussortiert, damit diese wiederverwendet werden können. Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, nachhaltiges Verpackungsmaterial aus z.B. Erbsenprotein oder Maisprotein zu kaufen, da wir davon überzeugt sind, es ist nachhaltiger bereits im Kreislauf bestehendes Material weiter zu verwenden, statt nachhaltiges Verpackungsmaterial neu produzieren zu lassen. Wir nehmen die Flocken aus dem ASZ mit, wenn wir unseren Müll entsorgen. Somit ist kein zusätzlicher Versand oder Fahrt notwendig.

    Flocken und Noppenfolie setzten wir hauptsächlich beim Glasversand ein. Unser Versandpartner DPD bietet leider keinen speziellen Glasversand an. Das heißt, jedes Paket wird gleich behandelt. Wer schon einmal, einer gestressten MitarbeiterIn, egal von welchem Versandpartner zugesehen hat, weiß, dass diese nicht immer vorsichtig mit den Paketen umgehen. Für uns ist es wichtig, dass Sie Ihre Ware heil bekommen. Dafür können wir (vor allem beim Glasversand) nicht immer an der Verpackung sparen. Erneutes Versenden eines zerbrochenen Produktes bedeutet zusätzliche Ressourcen zu verbrauchen. Das möchten wir soweit es möglich ist vermeiden.

    Die Kartons zum Verschicken der Ware bekommen wir von verschiedenen Betrieben wie z.B. auch vom Verein der Milchproduzenten aus St. Georgen. Die Schachteln werden dort gesammelt und unsere Mitarbeiterin nimmt sie in die Arbeit mit. Außerdem sammeln wir regelmäßig von verschiedenen Firmen Kartons ein, die dort nicht mehr benötigt werden. Auch die vielen Kartons, die wir von unseren Lieferanten zugesendet bekommen, verwenden wir wieder.

    Die Noppenfolie bekommen wir von der Firma Ginzinger aus Ried. Fahrräder werden dort in Noppenfolie angeliefert, jedoch nicht so weiterverkauft. Nur in seltenen Fällen wird diese zugekauft.

  • Auch wenn es kleine Schritte sind, wir versuchen immer wieder, neue Wege zu finden, um Ressourcen zu sparen und die Umwelt weniger zu belasten.


Haben Sie Ideen, wie wir uns weiter verbessern könnten? Bitte schreiben Sie uns! Gerne auch, wenn Sie Verpackungsmaterial haben, welches wir wiederverwenden können.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.