Tipps

Zeit für Beweglichkeit

Dr. Wolfgang Schachinger

Passende Artikel
MA572, 120 Tbl., 60 g MA572, 120 Tbl., 60 g
Inhalt 60 g (€ 58,32 * / 100 g)
€ 34,99 *

Endlich wird es hell und warm in der Natur. Alles lockt uns nach draußen. Bewegung im Freien macht Freude und erweitert den Horizont!

Wie geht es Ihnen mit Ihren Gelenken und Ihrem Rücken? Sind Sie beweglich oder nach dem langen Lockdown etwas steif?

Schmerzfrei bewegliche Gelenke, die gleichzeitig Stabilität und Sicherheit vermitteln, sind ein Zeichen von guter Gesundheit.

Die Gelenke werden im Ayurveda als „sandhi“ bezeichnet. Das bedeutet „Zwischenraum zwischen zwei Einheiten“, der sowohl trennend als auch verbindend wirkt. Durch diese Funktion sind die Gelenke besonders anfällig für Verletzungen und Krankheiten. Wie alles in der Natur verkümmern und versteifen sie, wenn sie nicht regelmäßig gebraucht, also kräftig durchbewegt werden. Tägliche Bewegung erhält die Gelenke flexibel und stärkt die umgebende Muskulatur. Bewegung verhindert auch, dass sich Ama (Unverdautes) in und um die Gelenke absetzt. Das führt nämlich zu Steifigkeit, Schwellungen und Entzündungen.

Krankheiten der Gelenke aus ayurvedischer Sicht

Wenn die Gelenke zu steif werden oder sich um die Gelenke überschießendes Knochengewebe bildet, ist das ein Zeichen einer Ansammlung von Vata. In einer derartigen Situation ist es wichtig, die Gelenke mit reichlich Öl, Feuchtigkeit und Wärme zu behandeln.

Wenn ein Gelenk gerötet, heiß und etwas angeschwollen ist, ist das ein Zeichen von zu viel Pitta. Das kann durch eine akute Verletzung ebenso hervorgerufen werden wie durch einen Gichtanfall oder eine Überbeanspruchung eines Gelenks. Bei derartigen Beschwerden sollten Sie kühlende Anwendungen mit einer mäßigen Menge Öl durchführen.

Starke Schwellungen oder Flüssigkeitsansammlungen in Gelenken ohne Erhöhung der Temperatur zeigen einen Überschuss von Kapha an. Das gilt auch für Gelenke, die übermäßig dehnbar sind. Hier können Anwendungen mit wenig Öl und trockenen warmen Umschlägen durchgeführt werden.

Ayurvedische Methoden für gesunde Gelenke

1. Bewegung

yoga-2959214_1280Verschiedene Bewegungsformen sind notwendig, um Flexibilität, Kraft und Stabilität gleichermaßen zu fördern. Die ayurvedischen klassischen Texte empfehlen täglich morgens eine Bewegungseinheit durchzuführen. Aus praktischen Gründen sollte diese etwa 30 Minuten betragen und nach dem Aufstehen unmittelbar nach der Mundhygiene und einem Glas Wasser durchgeführt werden. Starten Sie zuerst mit einem Ausdauertraining z. B. durch flottes Gehen oder leichtes Joggen zum Aufwärmen, dann Gymnastik-, Kraft-, oder Yogaübungen.

Sollten Sie schon sehr früh mit Ihrer Arbeit beginnen, können Sie diese Bewegungseinheit auch am Abend absolvieren.

Die Gesamtzeit für Sport und Bewegung sollte 3 ½ bis 6 Stunden pro Woche betragen und auf möglichst viele Wochentage verteilt sein.

2. Ölmassage

massage-lNach der Bewegung sollte wenig Öl in Nase, Ohren und Mund gegeben werden. Auch einige Körperteile sollten mit wenig Öl einmassiert werden (Stirn, unterer Rücken, Bauch und große Gelenke).

Wenn Sie Schmerzen im Rücken oder einem Gelenk haben, verwenden Sie am besten das Gelenksöl MA628.
Nach der Ölmassage kurz duschen.

Wenn Sie am Wochenende mehr Zeit haben, machen Sie am besten wieder einmal eine Ganzkörper Ölmassage. Finden Sie hier ein Video mit Anleitung zur ayurvedischen Abhyanga (Ganzkörper Ölmassage): https://youtu.be/gQT4yArE1Q4

3. Gelenksmassage

MA628Sollte ein Gelenk besonders steif oder schmerzhaft sein, dann ist eine Gelenksmassage mit einer anschließenden warmen oder kalten Packung empfehlenswert.

Vorgangsweise: Ölen Sie das Gelenk mit reichlich MA628 Öl ein und massieren Sie ganz sanft das Öl mit einer oder beiden Händen am Gelenk und den umgebenden Strukturen ein. Massieren Sie etwa 5 Minuten. Legen Sie dann ein feuchtes Tuch auf.

Kalte Packung: Nach akuten Verletzungen mit Rötung, Schwellung und Bluterguss oder bei Gelenksentzündungen mit Rötung und stechenden, pulsierenden Schmerzen. Das feuchte Tuch ist kalt, etwas Eis kann die kühlende Wirkung verstärken.

Warme Packung: Bei chronisch schmerzhaften Gelenken mit oder ohne Schwellung. Geben Sie nach dem Einölen ein feucht-heißes Tuch auf das Gelenk und legen Sie eine Wärmeflasche darauf.

Dauer für beide Packungen 10 bis 30 Minuten.

4. Heilkräuter

KD_Tabletten

Myrrhe gehört zu den wichtigsten Heilkräutern, die schmerzstillend und abschwellend wirken. In den Kräutertabletten MA572 ist Myrrhe in Kombination mit Gewürzen und Heilkräutern eingearbeitet, die blutreinigend und verdauungsstärkend wirken. Je nach Intensität der Beschwerden können die MA572 Tabletten 2- bis 5-mal täglich eingenommen werden.

5. Entschlacken

Periodisches, an die Jahreszeiten angepasstes Entschlacken ist eine große Hilfe, um angesammeltes Ama zu beseitigen. Teilnehmer unserer Detox-Kuren berichten, wie sehr ihre Beweglichkeit im Lauf einer Detox-Kur zunimmt.

Unsere aktuellen Angebote: 

Live-Webinar „Glücklich Schlank“ ab 9. Mai

Webinar „Kräuter-Detox“ – jederzeit individuell detoxen mit unseren Webinar-Videos

Zusammenfassung

Die Gelenke sind wichtige Strukturen in unserem Körper, die uns Beweglichkeit und aufrechten Gang ermöglichen. Durch Beanspruchung, Verletzungen und Krankheiten können Sie leicht gestört werden oder erkranken.

Ayurvedische Maßnahmen für jeden Tag helfen, Erkrankungen, Verletzungen und Abnützungen der Gelenke weitgehend zu verhindern. Akute Beschwerden im Bewegungsapparat können oft mit ayurvedischen Methoden gut behandelt werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.