Tipps

Magnesium – der essenzielle Mineralstoff

Passende Artikel
Zechstein Magnesium Gel, kNk, vegan, 250 ml Zechstein Magnesium Gel, kNk, vegan, 250 ml
Inhalt 250 ml (€ 12,00 * / 100 ml)
€ 29,99 *

Magnesium ist ein Mineralstoff, der für die Funktion jeder einzelnen Körperzelle unerlässlich ist. Körperliche und geistige Anstrengungen, Stress und Belastungssituationen und viele Krankheiten erhöhen den Verbrauch an Magnesium im Körper drastisch. In unserer stressgeladenen Zeit ist Magnesiummangel viel weiter verbreitet als allgemein angenommen. Bei Standard-Blutuntersuchungen wird der Magnesiumspiegel nicht gemessen, und selbst wenn er in seltenen Sonderfällen gemessen wird, ist der Wert nur fraglich relevant. Im Serum, das für die Messung herangezogen wird, ist die Magnesiumkonzentration wesentlich geringer als in den Körperzellen. Im Blut befinden sich 90 % des Magnesiums in den roten Blutkörperchen, die für den Messwert nicht herangezogen werden. Deswegen wird ein Magnesiummangel durch Laboruntersuchung kaum diagnostiziert. Der amerikanische Magnesiumforscher Dr. Shealy behauptet: „Magnesiumdefizit kann für mehr Krankheiten verantwortlich sein, als der Mangel an irgend einem anderen Nährstoff.“

Welche Symptome kann Magnesiummangel verursachen?

Zu den häufigsten und bekanntesten Symptomen gehören Muskelkrämpfe, Verstopfung und hoher Blutdruck. Aber auch chronische Rückenschmerzen, Lichtempfindlichkeit und Migräne zählen dazu. Zu den Magnesiummangelsymptomen des Nervensystems gehören Schlafstörungen, Ängstlichkeit und Ruhelosigkeit, oft auch die sogenannten „Restless Legs“. Im Herz-Kreislauf-System kann sich Magnesiummangel außer durch hohen Blutdruck durch Beschwerden wie Herzrhythmusstörungen und verengte Herzkranzgefäße zeigen. Vermeintlich hormonell bedingte Beschwerden wie prämenstruelles Syndrom (PMS) und Krämpfe während der Monatsblutung sind häufig durch Magnesiummangel verursacht. Allgemeine Müdigkeit und Energiemangel, Gereiztheit, körperliche und geistige Schwäche sind genauso verdächtig auf Magnesiummangel wie Osteoporose, bei der es nicht nur um Kalzium- sondern auch um Magnesiummangel geht.

Magnesiummangel wird sehr häufig durch Medikamente verstärkt. Medikamente, die einen Mangel an Magnesium auslösen können, sind vor allem blutdrucksenkende und wassertreibende Mittel.

Magnesiumsubstitution

Magnesium ist in unserer normalen Ernährung enthalten. Leider hat sich der Mineralstoffgehalt der Nahrungsmittel durch Überdüngung der Böden in den letzten Jahren deutlich verringert.

Bei besonderen Belastungen (Stress, regelmäßiger Sport, Krankheit und Medikamenteneinnahme) sollte Magnesium deswegen zusätzlich ergänzt werden. Das kann durch verschiedene Mineralwässer, Nahrungsergänzungen und durch äußere Anwendungen erfolgen.

Die in Österreich erhältlichen Mineralwässer mit dem höchsten Magnesiumgehalt sind Longlife, Magnesia und Radenska.

Bei den Nahrungsergänzungen gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Produkten. Leider sind viele im Handel erhältliche Magnesiumzubereitungen nicht wirklich dazu geeignet, die Gesundheit nachhaltig zu fördern. Das kann einerseits daran liegen, dass vorwiegend anorganische Magnesiumsalze verwendet werden (z.B. Magnesiumchlorid) oder dass in den Zubereitungen andere Substanzen wie Süßstoff, Konservierungsmittel oder Farbstoffe vorhanden sind, die bekanntermaßen nicht unbedingt gesundheitsförderlich sind. Bei der Auswahl eines Magnesiumproduktes sollte man darauf achten, dass vorwiegend organische Magnesiumsalze (wie Magnesiumcitrat oder Magnesiumorotat) enthalten sind.

Für viele Menschen ist die Einnahme von Magnesium dadurch stark limitiert, dass sie auf orale Magnesiumgaben mit Durchfällen reagieren. Magnesium-SiebensalzHier bieten wir in unseren Shop zwei Produkte, die jedes auf seine Art besonders magen-darmverträglich sind. Das eine sind Magnesium Siebensalz-Kapseln (Melden Sie sich bitte an, um dieses Biogena Produkt sehen zu können), die 7 verschiedene Magnesiumkombinationen enthalten, und dadurch besonders magen-darmfreundlich sind.

Eine weitere schonende Möglichkeit, Magnesium anzuwenden, ist als Gel über die Haut. Hierzu eignet sich besonders unser Magnesiumgel. Der Vorteil dieses Magnesiumgels ist, dass es direkt dort aufgetragen werden kann, wo die Beschwerden sind: an den Beinen bei Muskelkrämpfen, am Rücken bei verspannter Muskulatur oder am Unterbauch bei Menstruationskrämpfen.

Die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) unterstützt folgende Gesundheitsaussagen über Magnesium:

  • Trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei

  • Trägt zu einer normalen Muskelfunktion bei

  • Trägt zur normalen psychischen Funktion bei

  • Trägt zum Elektrolytgleichgewicht bei

  • Trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

  • Trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei

  • Trägt zu einer normalen Eiweißsynthese bei

  • Trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei

  • Trägt zu Erhaltung normaler Zähne bei

  • Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung

Bei Stress und sportlicher Belastung kommt es sehr häufig auch zu einer Übersäuerung des Organismus. Diese sollte regelmäßig durch Anwendung unseres Basenpulvers ausgeglichen werden. Auch das Basenpulver hat einen relativ hohen Magnesiumanteil und ist zur Magnesiumsubstitution geeignet.

Auch bei vielen Reinigungs- und Entschlackungskuren verliert man viel Magnesium. Denken Sie daran, nach Ihrer Frühjahrsentschlackung ausreichend Magnesium zuzuführen!

 

Melden Sie sich bitte an, um unser Biogena Sortiment und die Details zum Produkt Magnesium Siebensalz-Kapseln sehen zu können.

Tags: Magnesium
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.