Tipps

Gesunde Haut in der kalten Jahreszeit - Teil 1

Dr. Wolfgang Schachinger

Passende Artikel
Leinöl Innviertel, Bio, 250 ml Leinöl Innviertel, Bio, 250 ml
Inhalt 250 ml (€ 4,52 * / 100 ml)
€ 11,30 *
TIPP!
Hanföl, Bio, 100 ml Hanföl, Bio, 100 ml
Inhalt 100 ml
€ 5,99 *
Omega-3 Vegan Norsan, 100 ml Omega-3 Vegan Norsan, 100 ml
Inhalt 100 ml
ab € 27,00 *
TIPP!
Original Ayurveda Ghee, Bio, 350 g Original Ayurveda Ghee, Bio, 350 g
Inhalt 350 g (€ 4,54 * / 100 g)
€ 15,90 *
Massageöl Vata, kNk, vegan, 200 ml Massageöl Vata, kNk, vegan, 200 ml
Inhalt 200 ml (€ 9,00 * / 100 ml)
€ 17,99 *
MP1 Sesamöl mit Kräutern gereift, 500 ml MP1 Sesamöl mit Kräutern gereift, 500 ml
Inhalt 500 ml (€ 3,50 * / 100 ml)
€ 17,50 *
MP4 Sesamöl mit Kräutern gereift, 500 ml MP4 Sesamöl mit Kräutern gereift, 500 ml
Inhalt 500 ml (€ 3,58 * / 100 ml)
€ 17,90 *
Massageöl Pitta, kNk, vegan, 200 ml Massageöl Pitta, kNk, vegan, 200 ml
Inhalt 200 ml (€ 9,00 * / 100 ml)
€ 17,99 *
Sale
Kokosöl nativ VCO in der Flasche, Bio, 250 ml Kokosöl nativ VCO in der Flasche, Bio, 250 ml
Inhalt 250 ml (€ 3,30 * / 100 ml)
€ 8,25 * € 9,20 *
Sale
Mandelöl kaltgepresst und unbehandelt, Bio, 250 ml Mandelöl kaltgepresst und unbehandelt, Bio, 250 ml
Inhalt 250 ml (€ 8,44 * / 100 ml)
€ 21,10 * € 23,50 *
Massageöl Kapha, kNk, vegan, 200 ml Massageöl Kapha, kNk, vegan, 200 ml
Inhalt 200 ml (€ 9,00 * / 100 ml)
€ 17,99 *
Sale
Sesamöl gereift, Bio, 500 ml Sesamöl gereift, Bio, 500 ml
Inhalt 500 ml (€ 2,06 * / 100 ml)
€ 10,30 * € 11,45 *

Mit dem Herbst beginnt die Jahreszeit, in der Vata dominiert. Wir erleben, wie alles in der Natur das Wachstum einstellt, austrocknet und sich für die Winterruhe vorbereitet.

Die Trockenheit, die mit Vata verbunden ist, macht vielen Menschen zu schaffen. Vor allem die Haut trocknet sichtbar und spürbar aus.

hautschichtenDie Haut ist die wichtigste Barriere, die uns von unserer Umgebung abgrenzt. Um uns Schutz zu bieten, ist sie aus mehreren Schichten aufgebaut, die verschiedene Funktionen haben. Die Haut ist nämlich keineswegs ein undurchlässiges Schutzschild, sondern eine intelligente Oberfläche mit vielen Funktionen. Sie ist gleichzeitig ein Ausscheidungsorgan für Toxine, ein Aufnahmeorgan für lebenswichtige Gase und Nährstoffe, eine höchst flexible mechanische Schutzschicht, ein wichtiges Sinnesorgan und das größte hormonbildende Organ unseres Körpers. Ebenso wie der Darm ist die Hautoberfläche von Milliarden Keimen bevölkert, die in Symbiose mit uns leben, wenn die Haut gesund ist.

Eines der großen Wunder der Hautfunktionen ist ihre Eigenschaft als Reflexzone aller inneren Organe. Über die seit Jahrtausenden bekannten Akupunktur- und Marmapunkte können wir Heilreize auf alle inneren Organe ausüben. Das geschieht bei allen Formen von Massage und Körpertherapie.

Wir fühlen uns wohl, wenn die Haut gesund ist. Hautkrankheiten sind nicht nur unangenehm durch Beschwerden wie Brennen oder Juckreiz. Sichtbare Hautveränderungen sind nach wie vor ein soziales Stigma.

Durch den Wechsel der Jahreszeiten ist die Haut unterschiedlichen klimatischen Reizen ausgesetzt. In der Vata-Jahreszeit (Herbst und Winter) trocknet die Haut ebenso aus wie die Natur. Durch Veränderung unserer Ernährung und vermehrte Hautpflege können wir in dieser Jahreszeit dazu beitragen, dass die Haut ausreichend befeuchtet ist und dadurch ihre Funktionen erfüllen kann.

Ernährung für gesunde Haut

Haut und Schleimhäute bestehen aus Schichten, die vor allem aus Fett und Eiweiß aufgebaut sind. Wenn die Haut austrocknet, fehlen vor allem die Fettsubstanzen und Wasser.

wasserDie Ernährung in der Vata-Jahreszeit sollte mehr Flüssigkeit und mehr Fett als in den anderen Jahreszeiten enthalten. Als Flüssigkeit eignet sich vor allem Wasser. Damit Wasser entsprechend dünnflüssig ist und durch alle Gewebe penetrieren kann, ist es günstig, gekochtes Wasser zu trinken. Durch das Kochen werden große Cluster von Wassermolekülen aufgelöst und so die Fließeigenschaften des Wassers verbessert.

Heißwasserkur

Die bekannte ayurvedische „Heißwasserkur“, bei der man über den Tag verteilt in halbstündlichen Abständen heißes Wasser trinkt, nützt genau diese Eigenschaft des gekochten Wassers, um den gesamten Körper einschließlich Haut zu rehydrieren. Durch diese Anwendung wird die Haut nicht nur befeuchtet, sondern auch gereinigt und von abgelagerten Schlacken und Zellmüll befreit.

Gesunde Fette

Möglichst fettarme Ernährung wurde in den letzten Jahrzehnten als gesundheitsförderlich massiv propagiert. Inzwischen weiß man, wie wichtig ausreichend Fette in der Ernährung für Gesundheit und Langlebigkeit sind. Auch für den Aufbau gesunder Haut sind sie wichtig.

oil-3112195_1280Was sind gesunde Fette? Wir brauchen vor allem ungesättigte Fettsäuren für den Aufbau von Haut, Schleimhäuten und Nervengewebe. In den letzten Jahren zeigten immer mehr Studien, wie wichtig Omega 3 Fettsäuren haltige Öle für die Gesundheit sind. Außer den heimischen Ölen wie Leinöl, Hanföl und Walnussöl, die idealerweise täglich zugeführt werden sollten, sind vor allem Fisch- und Algenöl günstig. Aus ökologischen Gründen empfehlen wir, Omega 3 Öl aus Algen vorzuziehen, wie z. B. unser veganes Omega 3 Öl.

Für den Aufbau einer gesunden Darm- und Hautflora ist Ghee wegen seines Gehalts an Buttersäure ein wichtiger Teil der täglichen Ernährung.

Wieviel Fett?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, welche Doshas in der Physiologie dominieren (siehe Doshatest). Die Mengenangaben beziehen sich auf die gemeinsame Anwendung der oben aufgezählten Fette.

Vata-Dominanz: 1 -2 Esslöffel pro Mahlzeit

Pitta-Dominanz: ca. 1 Esslöffel pro Mahlzeit

Kapha-Dominanz: ca. ½ Esslöffel pro Mahlzeit

Ölmassage

Die wichtigste Maßnahme zur Hautpflege im Maharishi AyurVeda ist die Ölmassage, die in den klassischen Texten als Abhyanga bezeichnet wird. Die Texte sprechen von täglichen Ölanwendungen! Finden Sie die schriftliche Anleitung für die Selbstölmassage hier: https://www.ayurvedashop.at/tipps/ayurveda-tipps/ayurvedische-oelmassage

Ein Video, das die Ölmassage demonstriert, finden Sie hier: https://youtu.be/gQT4yArE1Q4

Bitte beachten Sie, dass das Massageöl unbedingt nach jeder Ölmassage in einer warmen Dusche oder einem warmen Vollbad abgewaschen werden soll! Die Verweildauer des Öls auf der Haut sollte 10 – 60 Minuten sein.

massage-lIhnen fehlt die Zeit für eine tägliche Ganzkörpermassage? Sie sind nicht alleine! Als Alternative sollten Sie stattdessen täglich Teilanwendungen machen. Massieren Sie vor Ihrer täglichen Körperhygiene wahlweise ganz wenig Öl auf Stirn, Ohren, Nacken, Nabel, unteren Rücken und/oder Fußsohlen ein.

Welches Öl?

Trockene Haut (Vata-Hauttyp): Vata Massageöl, MP1-Öl, MP4- Öl, Kshirabala-Öl

Empfindliche Haut (Pitta-Hauttyp): Pitta Massageöl, KokosölMandelöl, Kshirabala-Öl

Fettige, schuppige Haut (Kapha-Hauttyp): Kapha MassageölSesamöl gereift

Zusammenfassung

In der Vata-Jahreszeit (Herbst/Winter) dominieren in der Natur die Qualitäten kalt und trocken. Das führt unabhängig von trockener Heizungsluft dazu, dass die Haut austrocknet und ihre normale Funktion und Flexibilität einbüßt.

Durch passende Ernährung und regelmäßige Ölmassage sollte die Haut richtig gepflegt werden. Dadurch schützt sie den gesamten Körper.

Lesen Sie in "Gesunde Haut in der kalten Jahreszeit - Teil 2" was gereifte Öle sind und finden Sie nähere Informationen zu verschiedenen Ölen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.