Tipps

Ghee - das goldene Elixier des Ayurveda.

Passende Artikel
TIPP!
Original Ayurveda Ghee Lakshmi, Bio, 175 g Original Ayurveda Ghee Lakshmi, Bio, 175 g
Inhalt 175 g (€ 5,66 * / 100 g)
€ 9,90 *
TIPP!
Original Ayurveda Ghee Lakshmi, Bio, 350 g Original Ayurveda Ghee Lakshmi, Bio, 350 g
Inhalt 350 g (€ 4,54 * / 100 g)
€ 15,90 *
MA550 Alomap Paste, 250 g MA550 Alomap Paste, 250 g
Inhalt 250 g (€ 14,32 * / 100 g)
€ 35,80 *
MA367 Paste, 250 g MA367 Paste, 250 g
Inhalt 250 g (€ 18,80 * / 100 g)
€ 47,00 *
MA450 Sukramap Paste, 250 g MA450 Sukramap Paste, 250 g
Inhalt 250 g (€ 26,32 * / 100 g)
€ 65,80 *
MA421 Memomap Paste, 250 g MA421 Memomap Paste, 250 g
Inhalt 250 g (€ 22,00 * / 100 g)
€ 55,00 *

Ghee gehört zu den am meisten verwendeten Substanzen in der Ayurveda-Medizin. Es dient sowohl als Nahrung als auch als Medizin – abhängig von der Intensität der Anwendung.

Ghee ist Butterreinfett. Auch in unseren Breiten wurde dieses Butterreinfett in Form von Butterschmalz vor der Erfindung des Kühlschranks als wichtiges haltbares Nahrungsmittel aus der verderblichen Butter produziert.

Ghee ist wohlschmeckend und bei Zimmertemperatur fest, bei Temperaturen über Körpertemperatur flüssig.

Die fachgerechte Herstellung von Ghee ist aufwändig und kann nur von Handarbeit erfolgen. Es unterscheidet sich vom industriell hergestellten Butterschmalz. Dieses wird durch Zentrifugieren von geschmolzener Butter gewonnen. Ayurvedisches Ghee wird durch einen schonenden Reifungsprozess, der mehrere Tage dauert, hergestellt. Butter wird vorsichtig erwärmt und solange bei Temperaturen zwischen 80 und 100 Grad „gereift“, bis der Wassergehalt von Butter völlig verdampft ist und sich Kasein, Molkenprotein und Laktose verfestigt haben. Diese verfestigten Eiweiß- und Zuckerrückstände werden vollständig aus dem Ghee gefiltert. Dadurch wird Ghee auch für Menschen mit Milch-Eiweißallergie und Laktose-Unverträglichkeit zu einem sehr wertvollen und leicht verdaulichen Lebensmittel.

Die Maharishi Ayurveda GmbH hat kürzlich ihren Tätigkeitsbereich ausgeweitet und die Firma Lakshmi Ayurveda Ghee übernommen. Durch ein ausgefeiltes, einzigartiges und den traditionellen Richtlinien entsprechendes Know-How stellen wir jetzt qualitativ hochwertigstes Premium-Ghee her. Dieses Ghee eignet sich vorzüglich zum Kochen, als Nahrungsergänzung und kann auch als Grundlage für medizinische Zubereitungen verwendet werden.

Bestandteile

Ghee besteht aus einer einzigartigen Mischung von herzgesunden kurz-, mittel- und langkettigen Fettsäuren. Neben den überwiegend gesättigten Fettsäuren (60 Prozent) enthält Ghee auch etwa 30 Prozent einfach ungesättigte Fettsäuren. Der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren schwankt stark und ist aus Butter von heu- und weidegefütterten Kühen bis zu 1000 -fach höher als von Silage-gefütterten Kühen. Das von uns hergestellte Ayurveda Lakshmi Ghee stammt von der Milch wiesen- und heugefütterter Kühe. Dadurch hat dieses Ghee auch einen besonders hohen Gehalt an ungesättigten Fetten der Klassen Omega 3 und Omega 9 Fettsäuren.

Unglücklicherweise hat uns die moderne Medizin in den letzten Jahrzehnten beigebracht, dass Fette, insbesondere Butter, schlecht sind. Diese Information stellt sich zunehmend mehr als wissenschaftlicher Irrtum heraus. Immer mehr Studien zeigen, dass Cholesterin ein lebenswichtiger Baustein der Ernährung ist und keineswegs nur schlechte Eigenschaften hat. Cholesterin ist ein essenzieller Bestandteil von Zellwänden, insbesondere von Nervenzellen, und der Grundbaustein der wichtigsten Hormone unseres Körpers, der sogenannten Steroidhormone. Ohne Cholesterin ist Leben unmöglich!

Wissenschaftliche Forschung zeigt uns, dass es beim Cholesterin vor allem darauf ankommt, dass es nicht mit freien Radikalen belastet ist (oxidiertes LDL-Cholesterin). Laut Ayurveda sind ein starkes Verdauungsfeuer und die Zufuhr von Radikalfängern wie Amrit Kalash wichtige Maßnahmen, um die Entstehung schädlicher Fette im Körper zu verhindern.

Bestes Fett zum Kochen

Ghee hat einen Flammpunkt von 251 Grad Celsius, und ist dadurch das Fett, das ohne Probleme beim Kochen am meisten erhitzt werden kann – ohne zur Bildung von freien Radikalen zu führen. Damit bekommt eine in Ghee gekochte Mahlzeit nicht nur einen besonders guten und runden Geschmack, sie ist auch sehr sättigend und zufriedenstellend. Das Kochgut, das in Ghee zubereitet wird, wird keinen schädlichen Oxidationsprozessen ausgesetzt.

Weitere wichtige Inhaltsstoffe

Zusätzlich zu den gesättigten Fettsäuren hat Ghee, vor allem, wenn es aus Heu- und Wiesenmilch produziert wird, einen hohen Anteil an Omega 3 und 9 Fettsäuren, die besonders wichtig sind für gesundes Herz, leistungsfähiges Gehirn und starke Haut und Schleimhäute, die frei von Entzündungen sind. Ghee enthält weiters die 4 fettlöslichen Vitamine A, D, E und K, einige Mineralien und mindestens 9 verschiedene phenolische Antioxidantien.

Buttersäure (Butyrat)

Butter ist der Namensgeber für die Buttersäure, eine Fettsäure, die in besonderer Menge in Butter und Ghee enthalten ist. Butyrat ist ein essenzieller Nährstoff für die Zellen des Dickdarms, stärkt das Immunsystem und ist die wichtigste Nahrung für eine gesunde Darmflora. Ein gesunder Darm ernährt sich nicht nur von der in Ghee enthaltenen Buttersäure, sondern enthält auch noch Darmkeime mit dem Namen Clostridium Butyricum. Diese Keime sind nur bei darmgesunden Menschen nachweisbar und können die entzündungshemmende Buttersäure selbst herstellen und vermehren, wenn wir nicht genug davon in der Nahrung zuführen.

Hier einige Wirkungen der Buttersäure:

  • Unterstützt den Verdauungsvorgang und nährt die Darmschleimhaut

  • Verhindert das Wachstum von krankhaften Darmkeimen und beseitigt toxinbildende Bakterien im Darm

  • Unterstützt das Wachstum von gesunden Darmbakterien wie z.B. Bifidu-Bakterien

  • Normalisiert die peristaltische Darmbewegung und sorgt für regelmäßige Darmentleerung

  • Reguliert Wasser- und Mineralstoffhaushalt im Darm

Ghee als „Medikament“ für ayurvedische Entgiftungsverfahren

Ein Großteil der Umweltgifte, die wir alle unweigerlich mit Nahrung, Wasser und Luft aufnehmen, besteht aus fettlöslichen Molekülen. Zu diesen gehören Herbizide und Pestizide, Konservierungsmittel, Lösungsmittel, viele Bestandteile von Kosmetika, Schwermetalle und industrielle Wirkstoffe wie Kleber und Oberflächenmaterialien. Alle diese Substanzen sind fettlöslich oder lipophil. Erschreckenderweise haben zahlreiche dieser Substanzen auch eine ähnliche biochemische Struktur wie unsere körpereigenen Hormone und können als „Xeno-Hormone“ unsere Hormonrezeptoren blockieren. Solche Stoffe werden wegen ihrer gesundheitsschädlichen Wirkung auch als endokrine Dysruptoren (=hormonelle Störfaktoren) bezeichnet. Die zunehmende Anzahl von unfruchtbaren Paaren wird von vielen Experten auf die schädliche Wirkung von Xeno-Hormonen zurückgeführt. Auch andere Krankheiten, die immer häufiger vorkommen, werden mit fettlöslichen Umwelttoxinen in Verbindung gebracht: chronische Müdigkeit, Erschöpfung, Allergien- und Infektanfälligkeit.

Seit Jahrtausenden wird bei der ayurvedischen Reinigungstherapie - Pancha Karma - Ghee als Lösungsmittel für fettlösliche Toxine und Schadstoffe eingesetzt. Dabei wird vor allem in der Vorbereitungsphase für die ayurvedische Reinigungskur Ghee, das zusätzlich mit lebergängigen Heilkräutern versetzt ist, in hohen Dosen verabreicht. Dieses Ghee dringt auch durch die Blut-Hirnschranke und löst Toxine, die als mögliche Ursachen für Alzheimer und Demenzerkrankungen gelten, aus den Nervenzellen und deren Zwischenräumen. Bei einer toxikologischen Studie konnte nachgewiesen werden, dass bei Probanden, die eine 7-tägige Ayurveda-Entschlackungs-Kur unter Anwendung von Ghee absolvierten, viele Umweltgifte wie PCB und Herbizide um mehr als 50 Prozent reduziert werden konnten. Das zeigt, wie wirkungsvoll Ghee und ayurvedische Ölmassagen bei der Reduktion der Belastung mit fettlöslichen Toxinen ist.

Nahrungsergänzungsmittel

Im Maharishi Ayurveda wird Ghee auch als Trägersubstanz verschiedener Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Je nachdem, ob nervenunterstützende Heilkräuter wie bei MA421, oder entzündungshemmende Heilkräuter wie bei MA367, oder augenpflegende Heilkräuter wie bei MA550, oder Sexualkraft unterstützende Heilkräuter wie MA450, verwendet werden, können Ghee-hältige Nahrungsergänzungen in diesen Bereichen eingesetzt werden. Dabei wirkt Ghee als Nahrungsmittel, Pflegemittel der Darmflora und Trägersubstanz für Heilkräuter gleichermaßen. Auch das ayurvedische Panacea „Maharishi Amrit Kalash“ hat einen hohen Anteil an Ghee, der für die außerordentlich hohe Radikalfängerwirkung dieser Nahrungsergänzung verantwortlich ist.

Gesunde Fette sind wichtig

Nachdem wir von Ernährungswissenschaftlern jahrzehntelang darauf hingewiesen wurden, Fette in der Ernährung zu meiden, kommt jetzt ein großes Umdenken. Zunehmend mehr Studien zeigen, wie wichtig die Aufnahme von gesättigten und ungesättigten Fetten mit der Ernährung für unsere Gesundheit ist. Gesundes Gehirn, gesundes Herz, gesunder Darm und starkes Immunsystem sind abhängig von der Zufuhr von „gesunden“ Fetten wie Ghee. Die wichtige wissenschaftliche Erkenntnis der letzten Jahre ist, dass nicht die Fette schuld an unseren Zivilisationskrankheiten sind, sondern eine allgemein zu hohe Kalorienzufuhr vor allem durch zuckerhaltige Produkte und Weißmehl.

Ghee in der Ernährung ist ein essenzieller Bestandteil für Gesundheit und Wohlbefinden!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.