Tipps

Filter schließen
Filtern nach:
Tags
Im Ayurveda existieren viele spezielle Begriffe, von denen wir Ihnen einige der Wichtigsten hier kurz erklären möchten. Alle diese Begriffe sind in Sanskrit, der Sprache der vedischen Hochkultur, welcher der Ayurveda entstammt.
Die Garshan-Massage ist eine traditionelle ayurvedische Trockenmassage. Das Sanskritwort gharshana heißt wörtlich „reiben“.

Diese Massage wird mit Wildseidenhandschuhen durchgeführt und gleicht Kapha aus, während Vata und Pitta angeregt und vermehrt werden.

Von: Dr. Wolfgang Schachinger |

Ayurvedischer Aderlass - Raktamokshana

Lange bevor in Europa der „Hildegard Aderlass“ durchgeführt wurde, war in großen Teilen Asiens der „ayurvedische Aderlass“ weit verbreitet.
Der Ayurveda zeichnet sich besonders für die Systematik des Heilwissens aus. Jede Diagnose und Therapie ist in dieser Jahrtausende alten Medizin ein Abbild einer universalen Sichtweise von Mensch und Natur.
Die indische Gesundheitslehre Ayurveda taucht immer häufiger in den Medien auf, insbesondere über “Panchakarma-Behandlungen” wird mehr und mehr berichtet. Panchakarma wird im Ayurveda eine äußerst intensive und zugleich besonders sanfte innere Reinigungskur genannt.