Tipps

Filter schließen
Filtern nach:

Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist das Wissen für ein langes, glückliches und gesundes Leben. Ayurveda ist natürlich und ganzheitlich, zeitlos und gleichzeitig modern. Seine Anwendung ist einfach und unabhängig davon, woher wir stammen und wo wir leben, welche Vorlieben und Abneigungen wir haben. Sein Geheimnis liegt in seinem ganzheitlichen Ansatz und dem Wissen um unsere Einheit mit der Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten. Der Ayurveda zeigt uns den Weg zu einem Leben im Gleichgewicht – die Grundlage für vollkommenes Wohlbefinden, natürliche Schönheit und dauerhafte Gesundheit.

Der Schlüssel zum Wohlbefinden durch Ayurveda liegt im Verständnis der drei ayurvedischen Grundenergien „Vata“, „Pitta“ und Kapha“. Alle unsere körperlichen, geistigen und seelischen Eigenschaften bringen eine völlig individuelle Balance dieser Grundkräfte in unserer Persönlichkeit zum Ausdruck. Sie bilden unseren „Ayurveda-Typ“, unsere innere Natur, den Bauplan für ein gesundes, langes Leben  – einzigartig und unverwechselbar wie ein Fingerabdruck.

Was ist Ayurveda? Ayurveda ist das Wissen für ein langes, glückliches und gesundes Leben. Ayurveda ist natürlich und ganzheitlich, zeitlos und gleichzeitig modern. Seine Anwendung ist einfach... mehr erfahren »
Fenster schließen
TIPPS

Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist das Wissen für ein langes, glückliches und gesundes Leben. Ayurveda ist natürlich und ganzheitlich, zeitlos und gleichzeitig modern. Seine Anwendung ist einfach und unabhängig davon, woher wir stammen und wo wir leben, welche Vorlieben und Abneigungen wir haben. Sein Geheimnis liegt in seinem ganzheitlichen Ansatz und dem Wissen um unsere Einheit mit der Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten. Der Ayurveda zeigt uns den Weg zu einem Leben im Gleichgewicht – die Grundlage für vollkommenes Wohlbefinden, natürliche Schönheit und dauerhafte Gesundheit.

Der Schlüssel zum Wohlbefinden durch Ayurveda liegt im Verständnis der drei ayurvedischen Grundenergien „Vata“, „Pitta“ und Kapha“. Alle unsere körperlichen, geistigen und seelischen Eigenschaften bringen eine völlig individuelle Balance dieser Grundkräfte in unserer Persönlichkeit zum Ausdruck. Sie bilden unseren „Ayurveda-Typ“, unsere innere Natur, den Bauplan für ein gesundes, langes Leben  – einzigartig und unverwechselbar wie ein Fingerabdruck.

Krebs ist eine der Herausforderungen unserer Zeit. Zunehmend mehr Menschen erkranken an einer der äußerst unterschiedlich verursachten und verlaufenden Krebserkrankungen. Die Gelbwurz enthält die Substanz Curcumin. Dieses Curcumin wird seit Jahren auf seine Wirkungen gegen Krebs untersucht. Bisher konnten die Inhaltsstoffe der Kurkumawurzel in klinischen Studien nicht als Krebsmittel bestätigt werden. Forschungen haben jedoch gezeigt, dass Kurkuma eine eindeutig krebsvorsorgende Wirkung hat.
Ghee gehört zu den am meisten verwendeten Substanzen in der Ayurveda-Medizin. Es dient sowohl als Nahrung als auch als Medizin – abhängig von der Intensität der Anwendung. Ghee ist Butterreinfett. Auch in unseren Breiten wurde dieses Butterreinfett in Form von Butterschmalz vor der Erfindung des Kühlschranks als wichtiges haltbares Nahrungsmittel aus der verderblichen Butter produziert.
Die klassischen ayurvedischen Texte beschreiben, dass Kurkuma ausgleichend auf alle drei Doshas – Vata, Pitta und Kapha – wirkt. Die zweite traditionell beschriebene Wirkung ist die Stärkung von Agni, dem Verdauungsfeuer. Agni ist aus Sicht der Ayurveda-Medizin dafür zuständig, die Nahrung aufzuschließen.
Leiden 80 % der Menschen unter Magnesiummangel?
Heuschnupfen-Patienten fürchten das Frühjahr. Das Erblühen der Natur führt zu unangenehmen Beschwerden: Niesreiz, behinderte Nasenatmung, Schleim im Rachen, erschwerte Atmung, Hustenreiz bis zum Asthma und verschwollene juckende Augen sind die häufigsten körperlichen Symptome.
Die Garshan-Massage ist eine traditionelle ayurvedische Trockenmassage. Das Sanskritwort gharshana heißt wörtlich „reiben“.

Diese Massage wird mit Wildseidenhandschuhen durchgeführt und gleicht Kapha aus, während Vata und Pitta angeregt und vermehrt werden.
Produkt des Jahres Kurkuma
Kurkuma – für die Leber
Das Weglassen von potentiell belastenden Nahrungsmitteln soll nach dem Verständnis der Ayurveda-Medizin nicht eine Dauerlösung sein, sondern eine vorübergehende therapeutische Maßnahme. Während dieser „Therapie“ soll der erkrankte Darm, der bestimmte Nahrungsmittelbestandteile wie Gluten, Laktose oder Histamin nicht verarbeiten kann, ausheilen.
Nahrungsmittelunverträglichkeiten treten zunehmend häufig auf und sind auch Inhalt von Bestsellern: „Darm mit Charme“! Die daraus resultierenden Verdauungsbeschwerden sind Anlass für viele Patienten, unsere Praxis aufzusuchen. Sehr oft konnte ich in den letzten Jahren erleben, dass ein Patient mit chronischen Verdauungsstörungen, die als Reizdarm bezeichnet werden, durch eine vorübergehende Diätumstellung und andere begleitende Maßnahmen geheilt werden konnte. Häufig führt hier eine zeitlich begrenzte glutenfreie Ernährung über einige Monate zum Ziel.
Produkt des Jahres Kurkuma
...heilen und genießen mit der magischen Knolle aus Indien
Die ayurvedische Medizin verfügt über einen ungewöhnlich reichen Schatz an Heilpflanzen. Indische Botaniker zählen über vierzigtausende Arten. Ayurvedische Präparate enthalten, wenn sie vorschriftsmäßig hergestellt werden, die ganze Pflanze und damit alle von der Natur gegebenen Bestandteile, also die gesamte "Intelligenz" der Pflanze.
Sehr viele Menschen haben uns berichtet, dass die Einführung eines Schlafrituals ihnen sehr geholfen hat. Manche finden trotz Umstellung der Lebensgewohnheiten nicht ausreichend Schlaf. In dieser Situation ist vor allem die Anwendung von pflanzlichen Mitteln zur Unterstützung des Schlafs sinnvoll. Diese sollten jedoch keinesfalls alleine angewendet werden, ohne auf schlafunterstützende Lebensgewohnheiten zu achten.
1 von 5