Die richtige Ernährung als Antidot zum Winter

04.12.2020

Vata ausgleichende Nahrungsmittel und Heilkräuter

Der Winter ist die Jahreszeit, die unseren Körper vor die größten Aufgaben stellt. Die Umstellung auf Kälte fordert alle Regulationskräfte heraus.

Was sollten wir beachten, um gut durch den Winter zu kommen? Welche Nahrungsmittel sollen wir in dieser Jahreszeit bevorzugen und meiden?

Wie schützen wir unseren Geist vor einer Winterdepression?

Der Maharishi AyurVeda hilft Ihnen mit klaren und einfachen Anleitungen zur Auswahl und Zubereitung der Nahrungsmittel, gut, gesund und fröhlich durch die dunkle Jahreszeit zu kommen.

Der Winter ist traditionell eine Zeit des Rückzugs. Kälte und Dunkelheit erlaubten vor hundert Jahren kaum Arbeiten im Freien. Zusätzliche Ruhe hat dem Körper erlaubt, sich zu erholen, das Immunsystem zu stärken und Nervenkraft aufzutanken. Die Ernte, die im Herbst eingefahren wurde, enthielt alles, was zur Kräftigung von Geist und Körper diente. Um all das haltbar zu machen, wurden die geernteten Früchte, Gemüse und Getreide getrocknet, fermentiert, eingekocht und gepökelt.

Heute ist der Jahresrhythmus der Ernährung weitgehend verloren gegangen. Im Supermarkt ist jederzeit alles erhältlich. Dabei ist die zur Jahreszeit passende Nahrung so wichtig, um das Immunsystem durch Zufuhr der richtigen Microben, die die Darmflora aufforsten, zu stärken.

Ayurvedische Empfehlungen für den Winter

Die gelehrten Rishis (Seher), die den Ayurveda vor Jahrtausenden begründeten, bauten ihre Empfehlungen auf fundierte Beobachtungen der Natur und geisteswissenschaftliche Prinzipien auf. Sie stellten fest, dass im Winter die Qualitäten von Vata – kalt, trocken, rau und leicht – überall in der Natur ansteigen. Die Herbstfrüchte enthalten die gegensätzlichen Qualitäten und bringen dadurch ein Gleichgewicht. Getreide, Nüsse, Früchte und Wurzelgemüse nähren uns ebenso wie Ölsaaten und Milchprodukte.

Nahrungsmittel, die süß, salzig und sauer schmecken, nähren uns jetzt, weil sie die kalten trockenen und rauen Eigenschaften des Winters ausgleichen. Salz und Säure können durch ihre wärmende Eigenschaft den Schnee schmelzen, und auch uns innere Wärme schenken. Deswegen sind jetzt gut gewürzte Suppen so wohltuend, aber auch Zitrusfrüchte, die als Obst oder als Zutat zu Punschgetränken ihre wärmende Wirkung entfalten.

Deswegen sollten wir jetzt allzu bittere und herbe Nahrungsmittel meiden. Sie haben kühlende und austrocknende Eigenschaften und belasten unser System zusätzlich. Reduzieren Sie deswegen Salate, Rohkost und bittere Küchenkräuter in Ihrer Ernährung.

Tabelle_vermehreszFk5Pgfp1s4uTabelle_reduziereQBytbfoet6UvR

 

 

Um die raue und trockene Eigenschaft von Vata auszugleichen, die wir an der rauen Haut und trockenen Schleimhäuten spüren, brauchen wir viel Flüssigkeit und ölige Nahrungsmittel. Warme Speisen und Tees sind jetzt angesagt. Jede Mahlzeit soll auch reichlich gesunde Fette und Öle enthalten. Verwenden Sie zum Kochen Ghee, auf fertige Speisen Leinöl oder Hanföl.

Tabelle_ole

Natürliches Vitamin C

Ausreichende Vitamin C Zufuhr ist jetzt besonders wichtig, um die zugeführten Fettsäuren und fettlöslichen Vitamine vor Oxidation zu schützen. Nur dadurch können sie ihre volle Wirkung entfalten. Neben den Zitrusfrüchten ist vor allem Amla Frucht, die in vielen ayurvedischen Zubereitungen enthalten ist, eine wichtige Quelle von Vitamin C. Den höchsten Gehalt von Amla Frucht haben folgende Maharishi Ayurveda Produkte: MA 1 (Sportler Rasayana) Tabletten, Maharishi Amrit Kalash, Maharishi Chyavanprash.

Nährende Wurzeln gegen den Winterblues

Winterdepression ist für viele Menschen ein alljährlich wiederkehrendes Phänomen. Lichttherapie und Vitamin D sind zunehmend anerkannte natürliche Methoden, um der seelischen Dunkelheit zu entkommen.

Durch die derzeitige Pandemie leiden mehr Menschen als je zuvor an Ängsten und Sorgen. Die ayurvedische Antwort heißt: Ashwagandha. Die „Schlafwurzel“ ist ein hervorragendes Mittel, um Geist und Seele in Zeiten wie diesen zu stärken und zu schützen. Ashwagandha ist als Einzelmittel und in Kombination mit anderen Wurzeln erhältlich. Dazu gehört MA686, das zusätzlich Shatavari enthält und dadurch vor allem die weibliche Seele unterstützt. MA1403 enthält außer Ashwagandha noch 9 weitere Wurzeln und wird traditionell besonders bei Müdigkeit und Erschöpfung eingesetzt.

Zusammenfassung

Die Natur bietet uns jetzt genau die Nahrungsmittel, die Vata ausgleichen und uns vor Ungleichgewicht und Krankheit im Winter schützen. Bevorzugen Sie jetzt Nahrungsmittel mit den Geschmacksrichtungen süß, sauer und salzig und den Qualitäten schwer, warm und ölig. Ayurvedische Nahrungsergänzungen wie Ashwagandha und Amla Frucht enthalten die Micronährstoffe, die den Geist beruhigen und stärken und den Körper vor Oxidation schützen.

Passende Artikel
Original Ayurveda Ghee, Bio, 350g
Original Ayurveda Ghee, Bio, 350g
15,90 €
(€ 4,54 * / 100 g)
Leinöl Innviertel, Bio, 250ml
Leinöl Innviertel, Bio, 250ml
11,30 €
(€ 4,52 * / 100 ml)
MA686, 120 Tbl., 60 g
MA686, 120 Tbl., 60 g
22,10 €
(€ 36,83 * / 100 g)
Ashwagandha, Bio, 60 Tbl., 30 g
Ashwagandha, Bio, 60 Tbl., 30 g
13,20 €
(€ 44,00 * / 100 g)
MA1403 Ayur Fit, 60 Tbl., 60 g
MA1403 Ayur Fit, 60 Tbl., 60 g
30,10 €
(€ 50,17 * / 100 g)
MA4 Amrit Kalash Paste, 600 g
MA4 Amrit Kalash Paste, 600 g
50,69 €
(€ 8,45 * / 100 g)
Chyavanprash, 450 g
Chyavanprash, 450 g
23,35 € 26,69 €
(€ 5,19 * / 100 g)

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.