Blog

Produkte des Monats August 2018 bis - 10%

Basmatireis

Der Basmatireis ist einer der beliebtesten Reissorten und gehört zur Familie der Langkornreise. Er stammt aus den kühleren Höhenlagen Indiens und Pakistans. Nur der Basmatireis, der in diesen Regionen angebaut wird, darf auch als solcher bezeichnet werden.

Es ist uns ein Anliegen, Ihnen den echten Basmatireis in der besten Qualität, natürlich aus kontrolliert biologischem Anbau anzubieten.

Basmatireis Taraori

Wir bieten von den offiziell zugelassenen Basmati-Sorten die traditionelle Sorte "Taraori" an. Die Qualität formt sich in einem Zusammenspiel aus Saatgut und Erbmasse, Bodenqualität sowie Umwelteinflüssen.

Basmati-Reis hat wegen seines köstlichen Aromas den Beinamen der „Wohlduftende“. Dieser typische Duft ist all gegenwärtig, auch schon in der gesamten Zeit während des Wachstums. Er ist sehr bekömmlich und gleicht alle drei Doshas aus, weshalb er im Ayurveda sehr geschätzt wird.

Der Reis zeichnet sich durch ein extrem langes, feines Korn aus, welches beim Kochen noch an Größe gewinnt. Es bleibt dabei aber locker und schlank und entwickelt ein ausgeprägtes, nur dem Basmati eigenes, nußartiges Aroma.

  •    hochwertiger traditioneller Basmatireis

  •   beste geprüfte ökologische Qualität

  •   langes  feines Korn

  •   ausgeprägtes nussartiges Aroma

  •   sehr bekömmlich

Basmatireis braun

Der braune Basmatireis wird nicht vorbehandelt, also weder geschliffen noch poliert. Dies ist ein großer Vorteil: Das Silberhäutchen bleibt erhalten.

Diese Schale am Reiskorn enthält zahlreiche Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Besonders wertvoll sind darin Vitamin K und Vitamin E.

Vitamin K kontrolliert die Blutgerinnung im Körper und aktiviert die Knochenbildung. Vitamin E besteht aus einer ganzen Familie kraftvoller Antioxidantien. Diese haben die Aufgabe freie Radikale auszuschalten.

  •   gehaltvoller Langkorn-Duftreis

  •   beste geprüfte ökologische Qualität

  •   mit Silberhäutchen – eiweißreiche Aleuron-Schicht – die das Reiskorn umgibt

  •   das Silberhäutchen enthält Vitamine und Mineralstoffe

Die Kochzeit von Basmatireis braun beträgt ca. 40 Minuten.

Die beiden Basmatireissorten lassen sich besonders gut für exotische oder orientalische Gerichte mit Früchten und Gewürzen wie Curry, Ingwer oder Safran verwenden.

 

Aromaöl Pitta

Energie, Temperament, Zielstrebigkeit, Vitalität: Dies sind die vorherrschenden Charakterzüge des Pitta-Typen, weshalb Pitta auch oft mit „Hitze“ assoziiert wird. Vor allem das Element Feuer, aber auch ein wenig Wasser werden dem Pitta-Dosha zugeordnet.

Im Gleichgewicht verleiht Pitta laut dem Ayurveda Zufriedenheit, Energie, Sprachgewandtheit, eine starke Verdauungskraft und einen klaren Geist.

Dieses Aromaöl ist eine liebliche Komposition aus reinen ätherischen Ölen. Laut den klassischen ayurvedischen Schriften besänftigt und kühlt es Pitta. Deshalb ist das Pitta Aromaöl besonders bei gereizter Stimmung und für heiße Sommertage geeignet.

Das Pitta Aromaöl ist aus wertvollen Ölen wie Sandelholz und Ylang Ylang.

Schafft eine sanfte und harmonische Atmosphäre. Für Gelassenheit und an heißen Sommertagen.

Zutaten: Sandelholz, Ylang Ylang, Lavendel, Zitrone.

Enthält Linalool, Limonene, Benzyl benzoate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

 

Gesetzliche Hinweise:

Kindersicher aufbewahren. Kontakt mit Augen und Schleimhaut vermeiden. Gesundheitsschädlich beim Verschlucken. Kann beim verschlucken Lungenschäden verursachen. Beim Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen, sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung vorzeigen. Entzündlich, Gesundheitsschädlich.

 

Hanfsamenprotein

Bei der Herstellung von Hanföl werden die aus Österreich stammenden Hanfsamen kalt gepresst und das Öl aufgefangen. Übrig bleibt der sogenannte „Presskuchen“. Dieser wird vorsichtig gemahlen und das Eiweißpulver ausgesiebt. Da bei diesem Verfahren keine Hitze angewandt wird, kann garantiert werden, dass alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme im fertigen Produkt erhalten bleiben.

Hanfproteinpulver ist sehr bekömmlich und ist ein hochwertiges Lebensmittel in Rohkostqualität. Man kann es in Shakes, Müslis oder Smoothies genießen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.  Es hat einen leicht nussigen Geschmack und kann daher auch zum Backen verwendet werden. Speziell für Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren ist es eine tolle Erweiterung zu dem üblichen Speiseplan.  

Hanfsamenprotein ist deshalb so toll, da es alle für den Menschen wichtigen Aminosäuren enthält. Auch jene, die der Körper nicht selbst aufbauen kann und nur über die Nahrung zu sich nehmen muss. Hanfsamenprotein besteht zu ca. 65 % aus dem Globulin „Edestin“ sowie aus einigen Albuminen, die denen im menschlichen Blutplasma sehr ähnlich sind und darum sehr leicht verdaulich sind. Sportler verwenden gerne Molke-Protein (Whey protein), da es als hochwertige Eiweißquelle gilt. Nimmt man jedoch zu viel zu sich, erhält man nicht den gewünschten Muskelaufbau, sondern eine Art „Darmvergiftung“. Molke-Protein enthält kaum Ballaststoffe, daher kann das Eiweiß nicht ordentlich aufgespaltet werden. Dies führt zu einer langen Verweildauer im Verdauungssystem, was wiederum zu Fäulnis und Ablagerungen im Darm, wie auch zu Übersäuerung führen kann.

Nimmt man nun Protein zu sich, das nicht nur Eiweiß liefert, sondern auch zusätzliche Ballaststoffe, essentielle Fettsäuren, Mineralstoffe und Vitamine wirkt man dem entgegen. Die Ähnlichkeit zum menschlichen Eiweiß gewährleistet die effektive Aufnahme, so gilt das Hanfprotein ideal für die Unterstützung des Immunsystems. Durch Einnahme von Hanfsamenpulver stellt man eine reibungslose Eiweißverdauung im Darm sicher und hält den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht. Dadurch kann sich der Muskel auf seinen gewünschten Zuwachs konzentrieren, man fördert eine gesunde Darmflora und nimmt ein Lebensmittel zu sich, das den Körper sogar noch mit Mikronährstoffen versorgt.

Hanfprotein erhält weiters für den Menschen im optimalen Verhältnis von 1:3 die essentiellen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Heute essen wir oft im Verhältnis von bis zu 1:50, das heißt wir haben meistens einen Überschuss an Omega-6-Fettsäuren in unserer Nahrung, welche zu chronischen Entzündungen führen kann. Hanfprotein enthält auch erhebliche Mengen an Zink, Eisen und Magnesium. Weiter Informationen zu Hanf finden Sie hier: https://hanfprotein.org/

Zur Geschichte des Hanfanbaus kommen Sie hier: https://www.hanfland.at/hanf/geschichte-des-hanfanbaus/

Tipp: Hanfproteinpulver kann auch zum Backen verwendet werden. Hier ersetzt das Hanfprotein bis zu 20 Prozent der im Rezept angegebenen Mehlmenge.

Zutaten: 100% Hanfsamenpulver mit einem Anteil von 46% Protein aus Österreich

  • für Smoothies, Müsli, zum Backen, im Salat…

  • Hanfsamen sind von Natur aus proteinreich

  • aus Österreich

  • enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren

  • biologisch & vegan

  • Omega 6 : Omega 3 – Verhältnis = 3:1

  • leicht verdaulich (durch Edestin)

  • 100% natürlich ohne Zusatzstoffe

  • für Allergiker geeignet

  • laktosefrei und glutenfrei

  • allergenfrei

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • sehr interessant

    Da wird noch viel Wasser den Rhein runterfliessen, bis in das Bewusstsein der Leute gelangt ist, das Produkte aus Hanf etwas gesundes sein können und nicht etwas verbotenes sein müssen. Seiten wie https://www.greenpassion.ch tragen dabei entscheidend zur Aufklärung bei. Gleichgesetzt wird es allerdings doch immer noch mit etwas verbotenem zu rauchen

Passende Artikel
Basmatireis Taraori weiß, Bio, 1 kg Basmatireis Taraori weiß, Bio, 1 kg
Inhalt 1000 g (€ 0,81 * / 100 g)
ab € 8,10 *
Basmatireis Taraori Vollkorn, Bio,1 kg Basmatireis Taraori Vollkorn, Bio,1 kg
Inhalt 1000 g (€ 0,81 * / 100 g)
ab € 8,10 *
Aromaöl Pitta, 10 ml Aromaöl Pitta, 10 ml
Inhalt 10 ml (€ 299,90 * / 100 ml)
€ 29,99 *