Blog

Ayurveda Days in Wien / Museumsquartier 26. und 27. Mai 2018

Der Österreichische Berufsverband für Ayurveda (ÖBA) organisierte erstmalig eine Publikumsmesse zum Thema Ayurveda in Österreich. Dr. Schachinger war als Referent für einen Vortrag und eine Podiumsdiskussion geladen. Die Maharishi Ayurveda GmbH informierte an ihrem Stand über ihre derzeitige Spitzenprodukte Ayurveda Lakshmi Ghee und die Kräuterentschlackung. Großes politisches Gewicht bekam diese Veranstaltung durch die Eröffnungsrede der Botschafterin Indiens in Österreich, Frau Renu Pall. Die Botschafterin besuchte auch zweimal während der Veranstaltung den Stand der Maharishi Ayurveda GmbH und diskutierte mit Dr. Schachinger intensiv über die Möglichkeiten, Ayurvedamedizin in Österreich zu etablieren.

Unerwartet großer Publikumsandrang trotz Kaiserwetter machten die ersten Ayurveda Days in Wien zu einem Erlebnis für alle Beteiligten. In den Räumen des Musemsquartiers war eine große Halle für eine Informations- und  Verkaufsausstellung zum Thema Ayurveda reserviert, eine zweite Halle mit etwa 150 Sitzplätzen für Vorträge und Workshops.

Zirka 30 Aussteller präsentierten ihre verschiedenen Dienstleistungen und Produkte aus der Welt des Ayurveda. Es gab Stände zu den Themen Kräuterprodukte und Nahrungsergänzungen, Massageöle, Kosmetika, Kuren, Ayurveda und Yoga- Reisen, und Ayurveda-Ausbildungen. Es war schön, die Aussteller aus den verschiedensten Lagern und Traditionen des Ayurveda harmonisch vereint unter einem Dach zu sehen und das Publikum für eine gemeinsame Sache zu begeistern.

Der Stand der Maharishi Ayurveda GmbH war bewusst schlicht und auf wenige Produkte ausgerichtet: Kräuterentschlackung, Ghee und ayurvedische Gewürze. Zusätzlich gab es Informationsmaterial über Pancha Karma Kuren in Ried und Bad Ems. Der Stand der Maharishi Ayurveda GmbH wurde von Frau Gerda Schachinger, Tochter Jana Schachinger und Dr. Schachinger betreut. Familie Schachinger von der Maharishi Ayurveda GmbH konnte mit großer Freude viele „alte Bekannte“ am Stand begrüßen, aber auch viele neue Kontakte schließen. Die Messebesucher hatten sehr unterschiedliche Vorinformation zum Thema Ayurveda – von völlig unbedarft bis zu Topexperten.

Die Eröffnungsrede von Frau Botschafterin Renu Pall war ein klares Bekenntnis zum Thema Ayurveda. Frau Botschafterin Pall zeigte in ihrer Rede nicht nur ihre Kenntnisse über Ayurveda, sie legte auch ein klares Bekenntnis dazu ab, Ayurveda und Yoga in Österreich zu etablieren. Als wichtige Eckpfeiler dafür nannte sie Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildung und wissenschaftliche Forschung, die in Zusammenarbeit zwischen indischen und österreichischen Universitäten erfolgen soll. Nach ihrer Eröffnungsrede besuchte die indische Botschafterin, Frau Pall, das Ausstellungsgelände und verbrachte am Stand der Maharishi Ayurveda GmbH viel Zeit mit einer interessanten Diskussion mit Dr. Schachinger zu den Themen „Ayurveda in Österreich“, „Milch als Nahrungsmittel und Medizin“, „Gheeproduktion“ und „wissenschaftliche Forschung zum Thema Ayurveda in Österreich“. Dr. Schachinger konnte der Botschafterin  mitteilen, dass ein erstes Forschungsprojekt in Zusammenarbeit zwischen der medizinischen Universität Graz und seiner Praxis in diesen Tagen beginnt.

Der Vortrag von Dr. Schachinger zum Thema „Entgiften, entschlacken und nachhaltig abnehmen“ am Samstagnachmittag war ein voller Erfolg. Die Halle war bis auf den letzten Platz besetzt und das Interesse der Zuhörer am Vortrag war außerordentlich groß. Dr. Schachinger sprach in seinem Vortrag darüber, dass der Medizin Nobelpreis 2016 für die Erforschung der Körperentgiftung und Verjüngung verliehen worden war. Diese neuesten Ergebnisse an der Front wissenschaftlicher Forschung decken sich 1:1 mit den Erkenntnissen der vedischen Rishis (Seher), die vor Jahrtausenden den Ayurveda  formuliert hatten. Dr. Schachinger konnte in seinem Vortrag die verblüffende Übereinstimmung zwischen dem traditionellen Medizinwissen des Ayurveda und der modernen Forschung auch für Laien nachvollziehbar darstellen. Höhepunkt des Vortrags waren die praktischen Anleitungen für Lebensstiländerungen, die sich aus diesem Wissen ergeben.

Am Samstagabend war Dr. Schachinger noch Sprecher bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Ayurveda im Spannungsfeld zwischen Wellness und Medizin“. Die Aussagen von Dr. Schachinger darüber, dass die Medizin mehr Wellness braucht und der Ayurveda seine medizinischen Qualitäten durch Forschungsergebnisse bestätigen muss, wurden vom Publikum mit viel Beifall bedacht.

Am Sonntagabend waren sich alle Beteiligten darüber einig: diese ersten Ayurveda Days waren ein voller Erfolg! Herzliche Gratulation an das tolle, ausschließlich weibliche Team des Österreichischen Berufsverbands für Ayurveda (ÖBA) für die hervorragende Organisation! Wir hoffen, dass es bald eine Wiederholung dieses gelungenen Events in einem noch größeren Rahmen gibt.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.